Bewerben als Lehrling (Prozesstechnik)

BerufsProfil: Prozesstechniker/in

Gemäß der DIN-Norm definiert sich ein technischer Prozess als „Gesamtheit von aufeinander einwirkenden Vorgängen in einem System, durch die Materie, Energie oder Information umgeformt, transportiert oder gespeichert wird“Quelle: Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik

ProzesstechnikerInnen beschäftigen sich daher mit der systematischen Planung und Steuerung der Produktions- und Fertigungsprozesse (Arbeitsschritte und Abläufe) sowie der betrieblichen Logistik und Lagerhaltung.

Dies umfasst letztendlich sämtliche Prozesse in der Technik und der Wirtschaft. ProzesstechnikerInnen erstellen Fertigungs- und Prüfpläne. Ziel ist die Überwachung und Sicherstellung der Produktqualität, die Equipment-Optimierung, Steigerung der Kapazitätsauslastung sowie der effiziente Einsatz von Personal und Material, um geeignete Optimierungsmaßnahmen treffen zu können. Sie sind zudem mit der Ausarbeitung von Prozess- und Anlagenstandards und der Dokumentation in den Betriebshandbüchern beschäftigt. Sie analysieren sämtliche Arbeitsschritte, die für die Produktion eines Produktes erforderlich sind.

Durch die anschließende Simulation von Einzelprozessen können sie Schwachstellen und Engpässe identifizieren. Dazu müssen sie über Kenntnisse moderner Fertigungstechniken und einschlägiger Normen verfügen. Danach erstellen sie geeignete Maßnahmen zur Prozessoptimierung.

Sie verfügen über CAD-Grundkenntnisse für Zeichnungen und Schaltpläne. Sie sorgen für das Warten und Instandhalten der Werkzeuge, Maschinen und Anlagen (Abfüllanlagen, Fertigungsmaschinen, etc.). Zudem wählen sie betriebsspezifische Roh-, Zusatz- und Hilfsstoffe aus. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist die Industrie 4.0 – hier geht es um die intelligente Vernetzung von Maschinen bzw. kognitive Produktionssysteme. 

Die Ausbildung beinhaltet:

  • Wartung und Instandhaltung von Maschinen, Werkzeugen und Anlagen
  • Arbeiten mit verschiedenen Werkstoffen: Drehen, Fräsen, Schweißen, Laser-Schneiden, etc.
  • CAD-Grundkenntnisse (2D/3D): Zeichnungen, Schaltpläne, usw.
  • Arbeiten mit CNC-Maschinen: Programmieren, Rüsten, Bedienen
  • Einführung Robotertechnik: Programmieren, Umbauen, Bedienen

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre (Berufsschule Attnang Puchheim) 

Optional kann neben dem Lehrberuf auch der Maturaabschluss gemacht werden! 

Voraussetzungen

  • Pflichtschulabschluss
  • EDV-Grundkenntnisse
  • Basis-Englischkenntnisse
  • Fähigkeit zum logischen Denken

Lohn

Brutto-Monatslohn:

  • 1. Lehrjahr: 650 EUR
  • 2. Lehrjahr: 880 EUR
  • 3. Lehrjahr: 1050 EUR
  • 4. Lehrjahr: 1140 EUR

Laut Kollektivvertrag, Stand 01.05.2018

 

Dienstzeiten

Vollzeit: 38,5 h pro Woche

Normalarbeitszeiten:

  • Mo – Do:   07:00 – 16:00
  • Fr:              07:00 – 13:00

Pausenzeiten:

  • Mo – Fr:     09:00 – 09:15
  • Mo – Do:    12:00 – 12:30

Sommerarbeitszeiten (je nach Temperatur):
Arbeitsende/Arbeitsbeginn je eine Stunde früher

Bewerbung

Die Bewerbung ist ausschließlich online möglich.
Persönliche Bewerbungen können nicht akzeptiert werden.

Selbstverständlich ist auch eine Bewerbung ohne Google-Account möglich. Verwenden Sie dazu bitte unser Alternativformular. Sollten Sie sich dazu entscheiden, senden Sie uns Ihren Lebenslauf und weitere relevante Dokumente bitte an bewerbung@pomberger.com.